skip to Main Content

Wofür steht Yellow&Blue

Energieeffizienz ist in aller Munde und DAS Zukunftsthema.
Wir möchten unseren Teil dazu beitragen, damit die Welt von morgen
grüner wird.

Grün bedeutet für uns in diesem Kontext vor allem weniger Stromverbrauch und damit weniger CO2-Ausstoß

Wussten Sie?

Grün besteht zu 50% aus gelb

Gelb steht für uns für nachhaltige Energieressourcen, wie Sonne, Wind und nachwachsende Rohstoffe.

Wussten Sie?

Grün besteht zu 50% aus blau

Blau steht für uns für Technologie, für Know-How und für das Bewusstsein für eine effiziente und nachhaltige Energienutzung.

Das Team

Wir sind ein Team von erfahrenen Spezialisten mit langjährigen Tätigkeiten im Bereich Energiemanagement,
gepaart mit Kompetenzen im Bereich Vertrieb und Marketing rund um die Gebäudetechnik.

Mit unserem technischen Know-how und dem individuell abgestimmten Einsatz von Hardware und Software-Lösungen zur Stromoptimierung, helfen wir unseren Kunden, sowohl finanzielle als auch nachhaltige Ziele zu erreichen. Darin sehen wir eine Win-Win-Situation für Kunden und Umwelt.

Dr. Albert Fischer

(Co-Founder & Geschäftsführer)

Maximilian Hammes

(Junior Sales Support)

Joachim Stücke

(Co-Founder & Geschäftsführer)

Robin Süsselbeck

(Trainee)

Till Sehmer

(Diplom Physiker & Projekt Manager)

Was uns antreibt im Interview...

Wie kamen Sie auf die Idee Yellow&Blue zu gründen?

Joachim Stücke: Deutschland hatte sich relativ früh in der Energiepolitik auf die Erzeugung von regenerativer Energie fokussiert. Photovoltaik, Windkraft sind hier sicherlich besonders hervorzuheben.

Die Niederlande hat sich vergleichsweise früh mit der „Nutzer Seite“ befasst und somit einen Fokus auf Energieeffizienzmaßnahmen gesetzt. Hier haben wir mit einem Partner in den Niederlanden viel Erfahrungen sammeln können und haben gleichzeitig das große Potential

Insbesondere im Bereich „Power Quality“, also Stromnetzqualität gesehen. Hier liegt auch unser Schwerpunkt. Nachhaltige und garantierte Energieeffizienzmaßnahmen für Industrie, Handel und Gewerbe.

 

Welchen Part übernehmen Sie im Unternehmen?

Joachim Stücke: Ich bin Co-Founder und zusammen mit meinem Geschäftspartner Dr. Albert Fischer auch Geschäftsführer. Ich kümmere mich um den Vertrieb und Marketing, sowie um den kaufmännischen Part.

 

Worin unterscheidet sich Yellow&Blue in Ihren Augen am meisten von der Konkurrenz?

Joachim Stücke: Wir haben sehr umfangreich- über fast zwei Jahre- Marktrecherche betrieben und sehen eigentlich keinen Marktteilnehmer mit ähnlich ganzheitlichem Projektansatz.

Wir helfen Unternehmen mit hohem Energieverbrauch, ihre Verluste zu minimieren. Angefangen von einer detaillierten Profilanalyse, umfangreichen Messungen in der gesamten Infrastruktur und an den jeweiligen Verbrauchern, ermitteln wir die bestehenden Energieeffizienzmaßnahmen. Der Kunde erhält eine verbindliche Dokumentation und sieht ganz genau seine nachhaltigen wirtschaftlichen Effekte. Nach der Installation stellen wir bedarfsgerecht ein Monitoringsystem zur Verfügung, oder aber auch eine Schnittstelle zu einem bestehenden Managementsystem. Nachhaltig geringerer Stromverbrauch und Kosten, CO2 Ausstoß Reduzierungen, langfristig weniger Verschleiß- und Wartungskosten, so das Ergebnis.

Die beste Kilowatt Stunde ist die, die nicht erzeugt wird!

 

Wie lautet Ihr Resümee aus Ihren bisherigen Kundenprojekten? Wo gab es die größten Gemeinsamkeiten und wo die größten Unterschiede?

Joachim Stücke: Es ist ein technisches Thema, mit nachhaltigem wirtschaftlich attraktiven Einspareffekten, wirtschaftlich attraktiven Einspareffekten, die für den Kunden schnell erkennbar sind.

Kurze Amortisationszeiten (1-5 Jahre), garantierte und nachhaltige Einsparungen bis zu 15%, CO2 Reduzierungen und die gesetzlichen Vorgaben* bezüglich der Auditierungen, helfen enorm in der Kommunikation zum potentiellen Kunden.

Kurz: Hat der Kunde erkannt das Y&B hier nachhaltige Energieeffizienzmaßnahmen mit garantierten Einsparungen anbietet, dann gibt es eine hohe Bereitschaft diese Maßnahme umzusetzen. Ob als Investition, oder auch als angebotenes Mietmodell.

Die individuellen Auswertungen unserer Profilanalysen, Messungen und “power quality check”, haben sehr unterschiedliche Potentiale aufgezeigt. Bei einigen Kunden gab es großes Potential im Bereich Spannungsoptimierung, bei anderen Kunden hohe Blindstromanteile und bei einem Kunden auch beides. Spätestens hier sieht man die Vorteile des ganzheitlichen Ansatzes, aber der individuellen Vorgehensweise bei der Umsetzung mit eben nicht vorgefertigten Produktlösungen.

Wie kamen Sie auf die Idee Yellow&Blue zu gründen?

Albert Fischer: Deutschland hatte sich relativ früh in der Energiepolitik auf die Erzeugung von regenerativer Energie fokussiert. Photovoltaik und Windkraft sind hier sicherlich besonders hervorzuheben.

Die Niederlande haben sich vergleichsweise früh mit der „Nutzer Seite“ befasst und somit einen Fokus auf Energieeffizienzmaßnahmen gelegt. Hier haben wir mit einem Partner in den Niederlanden viel Erfahrungen sammeln können und haben großes Potential insbesondere im Bereich „Power Quality“, also Stromnetzqualität gesehen. Hier liegt auch unser Schwerpunkt. Nachhaltige und garantierte Energieeffizienzmaßnahmen für Industrie, Handel und Gewerbe.

 

Welchen Part übernehmen Sie im Unternehmen?

Albert Fischer: Ich bin Co-Founder und zusammen mit meinem Geschäftspartner Joachim Stücke auch Geschäftsführer.

Ich konzentriere mich auf die technischen Aspekte unserer Produkte sowie auf spezifische Kundenlösungen. Diese teilweise individuellen Angebote an unsere Kunden dienen dann auch als Unterstützung von Marketing und Vertrieb.

 

Worin unterscheidet sich Yellow&Blue in Ihren Augen am meisten von der Konkurrenz?

Albert Fischer: Kunden, die mit uns zusammenarbeiten, erhalten eine stets individualisierte One-Stop-Shop-Lösung für Energieeinsparungen durch Verbesserungen der Stromqualität. Wir bieten ein komplettes und innovatives Angebot von Produkten, Komponenten rund um die Gebäudetechnik, die von renommierten und marktführenden Unternehmen bezogen werden. Wir stellen sicher, dass diese dann beim Kunden passend auf die jeweiligen Anforderungen umgesetzt werden. Diese kostengünstige Maßnahme führt zu einer nachhaltigen Energieeinsparung beim Kunden. Unsere unabhängige Position gibt uns die Möglichkeit, stets die besten Lösungen am Markt für unsere Kunden auszuwählen.

Die beste Kilowatt Stunde ist die, die nicht erzeugt wird!

 

Wie lautet Ihr Resümee aus Ihren bisherigen Kundenprojekten? Wo gab es die größten Gemeinsamkeiten und wo die größten Unterschiede?

Albert Fischer: Unsere Arbeitsweise ist für die Kunden einfach und transparent. Wir analysieren, installieren Hardware und bieten Dienstleistungen zu attraktiven Kosten an, die zu einem nachhaltig geringeren Stromverbrauch und einer verbesserten Stromqualität führen. Dies führt dann zu sofortigen Einsparungen bei den monatlichen Betriebskosten. Darüber hinaus gibt es weitere technische Vorteile als „kostenfreie“ Nebeneffekt, wie etwa eine längere Lebensdauer der elektrischen Geräte und höhere Wirkungsgrade. Attraktive Amortisationszeiten runden das Paket ab. Ein wichtiger Faktor ist, dass der Aufwand für den Kunden minimal ist und nur eine kurze Unterbrechung der Stromversorgung benötigt wird, wenn wir unsere Hardware zur Verbesserung der Stromqualität installieren. Wir kümmern uns um die komplette Implementierung und Installation, sodass es sich wirklich um ein „schlüsselfertiges“ Projekt handelt.

Störungsanalyse
 
  • Haben Sie Ihr Netz im Blick! Netzqualität sorgt für Sicherheit!
  • Investieren Sie in Messungen, um kostspielige Ausfälle zu verhindern!
 
 +49 221 93552 177  yb@yellow-blue.eu
Mehr erfahren
close-image
Back To Top